• image
  • image
  • image
  • image
traZOOM Hotline:
image
030 588 794 98

Special Service!

Impressum

Kontakt

Über traZOOM

traZOOM Reisemittler AGB

traZOOM Veranstalter AGB

Datenschutz und Datensicherheit

Überblick zum Reiserecht

Buchungsablauf bei Online-Buchung

allg. Reise-Informationen

FAQ

Newsletter

traZOOM Reisemittler AGB

Inhaltsverzeichnis

Präambel


Allgemeine Geschäftsbedingung (AGB) für Reisemittlung

Präambel

trazoom ist Betreiber dieses Reiseportale, das unter der URL www.trazoom.com /de zu erreichen ist. trazoom ist bei den Angeboten auf diesem Portal ausschliesslich als Reisemittler fremder Pauschalreisen oder fremder touristischer Einzelleistungen tätig. Die nachfolgend dargestellten Reise- und Geschäftsbedingungen regeln das Rechtsverhältnis zwischen den Vertragsparteien, den Reisenden und trazoom. Als Einführung empfehlen wir zunächst einmal einen kurzen Einblick in die allgemeinen Grundlagen des Reiserechts. Die Normen der §§ 651 a-m BGB sind Grundlage aller Verträge, die Sie als Reisender abschliessen. Als Ergänzung kommen die trazoom AGB und die AGB des jeweiligen Reiseveranstalters zum Tragen. Die Verträge werden immer mit dem jeweils ausdrücklich genannten Leistungsträger unter Berücksichtigung der AGB des jeweiligen Leistungsträgers abgeschlossen. Vor dem Vertragsabschluss (Reisebuchung) werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen angezeigt, oder können unter Partner-Veranstalter AGB abgerufen werden. Diese müssen dann vom Teilnehmer bzw. Reisenden bestätigt werden. Sollten die allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Leistungsträgers nicht vorliegen, so kommen diese allgemeinen Geschäftsbedingungen von trazoom, welche die Reisemittlung regeln zur Anwendung.

1. Registrierung im Reiseportal trazoom und Nutzungsbedingung bei der interaktiven Bewertungsoption

1.1 Alle Reisenden bzw. Teilnehmer müssen sich in einigen Bereichen der Webseite von trazoom vor der Buchung über das Portal bei trazoom registrieren. Dabei hat die natürliche oder juristische Person, die in der Registrierungsmaske abgefragten Angaben wahrheitsgemäss zu übermitteln. Alle Anmelder, die entweder unbeschränkt geschäftsfähige, natürliche Personen oder juristische Personen gem. § 6 HGB sind, können registriert werden. Weiteres Registrierungserfordernis ist der Wohnsitz bzw. Sitz der juristischen Person in Deutschland oder einem anderen Mitgliedstaat der EU oder der Schweiz.

1.2 Ein Rechtsanspruch auf Registrierung besteht nicht. trazoom kann eine Registrierung ohne Angaben von Gründen verweigern. Ebenso ist trazoom berechtigt, eine einmal erfolgte Registrierung ohne Angaben von Gründen zurückzunehmen. Sollte die Registrierung zurückgenommen werden, hat der Anmelder keine Ansprüche gegen trazoom . Die Rücknahme der Registrierung bereits zustande gekommener Verträge ist nicht möglich. Mögliche Rücknahmen werden dem Registrierten immer schriftlich mitgeteilt. Alle bereits Registrierten können jederzeit Ihre Registrierung schriftlich widerrufen, sofern noch kein rechtsgültiger Vertrag zustande gekommen ist. Die Registrierung wird zudem gelöscht, sofern der Registrierte seinen Wohnsitz dauerhaft ausserhalb der Grenzen der Mitgliedstaaten der EU oder der Schweiz verlegt. Alle Registrierten verpflichten sich, trazoom unverzüglich über einen solchen dauerhaften Wohnsitzwechsel zu informieren. Sollte ein rechtsverbindliches Vertragsverhältnis schon zustande gekommen sein, so können aus buchhalterischen Gründen die Daten nicht mehr gelöscht werden.

1.3 Bei der Nutzung der Bewertungsoptionen muss der Nutzer das 14. Lebensjahr vollendet haben und darf, sofern die Angabe explizit erforderlich ist, keine falschen Angaben zum Alter machen. Im Weiteren dürfen keine falschen oder missverständlichen Angaben zur Person oder Identität gemacht werden.

1.4 Darüberhinaus verpflichtet sich der Nutzer keine Daten, Fotos, Videos oder Inhalte einzugeben, die nachfolgende Bedingungen erfüllen. Beiträge, welchen diese Bedingungen erfüllen, werden nach Kenntnisnahme ohne Benachrichtigung des Nutzers umgehend gelöscht.

1.4.1 Beiträge, die vorsätzlich oder grob fahrlässig unwahr sind.

1.4.2 Beiträge, die beleidigender, drohender, nötigender, diffamierender, anstössiger, gewaltverherrlichender und/oder pornographischer Art sind.

1.4.3 Beiträge, die rassistisch, volksverhetzend, verfassungsfeindlich oder/und sonst strafbarer/ rechtswidriger Art sind.

1.4.4 Beiträge, die geltendes Recht verletzen, insbesondere Schutzrechte Dritter z.B. Urheber-, Kennzeichen, Patent, Marken- oder Leistungsschutzrechte, Persönlichkeitsrechte oder Eigentumsrechte, zu deren Weitergabe er nicht berechtigt ist.

1.4.5 Beiträge, die Links oder Verweise enthalten oder geeignet sind, die Funktionsweise fremder Datenverarbeitungsanlagen, insbesondere Computern zu beeinträchtigen oder zu schädigen.

1.5 Der Nutzer verpflichtet sich ferner:

1.5.1 nur dann eine Bewertung abzugeben oder Daten jeglicher Art einzustellen, wenn er selbst die zu bewertende Leistung in Anspruch genommen hat.

1.5.2 keine Bewertung abzugeben bzw. ein Bild einzustellen, wenn der Nutzer Beschäftigter, Eigentümer oder Betreiber der zu bewertenden Leistung ist oder in ähnlicher Weise mit dieser in Verbindung steht.

1.5.3 nicht im Auftrag von anderen Kommentare oder Bewertungen für eigene oder Produkte und Dienstleistungen von Wettbewerbern abzugeben.

1.5.4 die gesetzlich geregelten Persönlichkeitsrechte Dritter zu wahren und keine persönlichen Daten anderer Nutzer noch deren Informationen, gleich auf welche Art und Weise zu sammeln, zu verwenden oder zu veröffentlichen.

1.5.5 positive als auch negative Bewertungen im Rahmen der Meinungsfreiheit hauptsächlich zu dem Zweck abzugeben, anderen Nutzern eine Möglichkeit zu geben, sich ein aussagekräftigeres oder umfassenderes Bild bezüglich eines Angebotes und damit zusammenhängender Gegebenheiten machen zu können.

1.6 Durch die Einstellung überträgt der Nutzer die oben genannte Rechte unentgeltlich und unwiderruflich als Nutzungsrecht zur Verwendung der Inhalte in jeder Form an trazoom . Dieses umfasst insbesondere das Vervielfältigungs-, Verbreitungs- und Übertragungsrecht sowie das Recht zur öffentlichen Wiedergabe, das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung, das Senderecht und das Recht der Wiedergabe durch Bild- und Tonträger. Insbesondere stimmt der Nutzer einer Übertragung dieser Nutzungsrechte seitens trazoom auf Dritte zu. Dadurch bleibt der ursprüngliche Verwendungszusammenhang unberührt. Falls der Nutzer selbst nicht Inhaber der Rechte im obigen Sinne ist, versichert der Nutzer, dass er alle erforderlichen Rechtsübertragungen, Lizenzen, Gestattungen, Einwilligungen und dergleichen wirksam eingeholt hat. Der Nutzer ist allein für von ihm eingestellten Inhalte und Daten verantwortlich.

2. Abschluss des Reisevertrages (Reiseanmeldung und Reisebestätigung)

2.1 Bei allen Buchungen, die telefonisch, schriftlich, persönlich, auf elektronischem Weg oder zustande kommen, erklärt der Reisende oder Anmelder ausdrücklich, dass ihm diese allgemeine Geschäftsbedingung von trazoom zugänglich gemacht wurde und sich mit dieser sukzessive einverstanden. Mit der Anmeldung, die in oben genannter Form erfolgen kann, bietet der Reiseanmelder trazoom den Abschluss eines Reisevertrages aufgrund der von trazoom

genannten Leistungsbeschreibung verbindlich an. Bei Reiseanmeldungen direkt bei trazoom erhält der Reisende eine schriftliche Bestätigung innerhalb einer angemessenen Frist auf elektronischem oder dem Postweg. Bei Eingang einer Anmeldung über das Onlineportal kann der Anmelder eine automatisch generierte Systembestätigung via Email erhalten. Diese ist dann gesondert gekennzeichnet und als Systembestätigung ersichtlich, ist aber noch nicht die Annahme des Anmelderangebots, sodass der Vertrag noch nicht endgültig zustande gekommen ist. Der Vertragsschluss kommt erst durch die individuelle, gesondert erkenntliche Bestätigung in schriftlicher Form zustande. Liegt keine individuelle, abschliessende, schriftliche Angebotsannahme (Buchungsbestätigung) vor, so ist der Vertrag noch nicht zustande gekommen. Erfolgt eine mündliche oder fernmündliche Bestätigung im Vorfeld, so ist der Reisevertrag durch die mündliche oder fernmündliche Bestätigung zustande gekommen, sofern dies von beiden Vertragsparteien so wissentlich gewollt war.

2.2 Grundsätzlich haftet der Reiseanmelder für seine, sowie für die Vertragsverpflichtungen der von ihm mit angemeldeten Reiseteilnehmern. Der Vertrag kommt zustande, wenn trazoom die vereinbarte Buchung und den vereinbarten Reisepreis schriftlich an den Reisenden bestätigt.

2.3 Für Kinderfestpreise und Kinderermässigungen gilt immer das Alter des Kindes bei Antritt der Reise.

2.4 Der Reisende ist verpflichtet, die schriftliche Reisebestätigung sofort auf Vollständigkeit und Korrektheit zu überprüfen und trazoom eventuelle Unrichtigkeiten unverzüglich schriftlich mit zu teilen. Weicht die Reisebestätigung von der Reiseanmeldung ab und ist der Reisende der Verpflichtung zur Mitteilung nicht nachgekommen, so ist mit Antritt der Reise die abweichende Reisebestätigung Vertragsgrundlage des Reisevertrags.

3. Zahlungspflicht des Reiseanmelders und Zahlungsarten

3.1 Der Reiseanmelder verpflichtet sich Zahlungen in der Form vorzunehmen, wie es in der Buchungsbestätigung vorgegeben wird. Wenn trazoom gebuchte oder stornierte Reiseleistungen in Rechnung stellt oder diese direkt auf das eigene Konto einzieht, erfolgt dies immer im Auftrag des jeweiligen Leristungserbringers.

3.2 Soweit Nur-Flug Tickets, Bahn- oder Rail & Fly-Tickets, Reiseversicherung, Mietwagen oder andere Zusatzleistungen nicht Bestandteil einer Pauschalreise sind, ist der Rechnungsbetrag für diese Reiseleistungen grundsätzlich nach Zugang der Buchungsbestätigung unmittelbar in voller Höhe fällig, es sei denn es wird etwas anderes bestimmt.

3.3 Die vollständige Bezahlung des Gesamtrechnungsbetrages ist notwendige Voraussetzung für die Herausgabe der Reiseunterlagen sowie die Erbringung aller gebuchten Leistungen. Werden fällige Zahlungen nicht oder nicht vollständig geleistet, ist der jeweilige Reiseleistungserbringer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. Die Folgen des Rücktritts bestimmen sich nach der allgemeinen Geschäftsbedingung des jeweiligen Reiseleistungserbringers.

3.4 Werden Zahlungen direkt an trazoom über eine Kreditkarte vorgenommen ist eine Transaktionsgebühr in Höhe von EUR xx,00 zuzüglich zu entrichten. Bei Zahlungen über eine Kreditkarte an den jeweiligen Leistungserbringer, sind dessen Regelungen zum Zahlungsverkehr über Kreditkarten gültig.

3.5 Werden Zahlungen direkt an trazoom via PayPal vorgenommen ist eine Transaktiongebühr in Höhe von 1 % des Zahlungsbetrages zuzüglich fällig. Bei Zahlungen via PayPal an den jeweiligen Leistungserbringer, sind dessen Regelungen zum Zahlungsverkehr via PayPal zu beachten.

3.6 Wird bei Buchung eine Bezahlung im Wege der Abbuchung von einem Konto oder im Wege der Belastung einer Kreditkarte angeboten, beinhaltet die Bekanntgabe der Bank- oder Kartendaten die Einwilligung zum Einzug des Rechnungsbetrages. Dabei müssen die Daten des Zahlungspflichtigen und die Daten des Konto- bzw. Kreditkarteninhabers identisch sein. Fremde Bankkonten bzw. fremde Kreditkarten werden nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung des jeweiligen Konto- bzw. Karteninhabers akzeptiert.

3.7 Kommt es aufgrund des Verschuldens des Konto- oder Kreditkarteninhabers zu einer Rückbelastung, werden die damit einhergehenden Zusatzkosten weiterbelastet.

3.8 Die von trazoom akzeptierten Zahlungsarten sind: Überweisung durch den Reiseanmelder, Lastschriftverfahren (Einzugsermächtigung durch den Reiseanmelder), Kreditkarte Visa, Kreditkarte American Express, Kreditkarte Mastercard und Überweisung via PayPal. Bei Direktinkasso durch den jeweiligen Leistungserbringer sind dessen Zahlungsarten zu berücksichtigen.

4. Reisedokumente, Leistungen und Leistungsbeschreibung

4.1 Der Reisende ist verpflichtet, Vertrags- und Reisedokumente jeglicher Art, die von dem Erbringer der Reiseleistung ausgehändigt oder übermittelt wurden, insbesondere Buchungsbestätigungen, Flugscheine, Hotelgutscheine, Visa, Versicherungsscheine und sonstige Reiseunterlagen auf Richtigkeit und Vollständigkeit und auf die Übereinstimmung mit den vom Reisenden angegebenen Buchungsdaten zu überprüfen. Der Reisende ist verpflichtet, trazoom oder den Erbringer der Reiseleistung unverzüglich über erkennbare Fehler, Abweichungen, fehlende Unterlagen oder sonstige Unstimmigkeiten zu unterrichten. Kommt der Reisende seiner Pflicht nicht nach, so kann ein Schadensersatzanspruch gegen den Erbringer oder Reisemittler der Reiseleistung teilweise oder vollständig nach den Bestimmungen der §§ 253 ff BGB entfallen.

4.2 Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die von trazoom nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur rechtlich bindend, soweit sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

4.3 Rechnungen und Reisebestätigungen sowie Versicherungsnachweise gegen Insolvenz des Reiseveranstalters werden grundsätzlich per Email an den Reisenden direkt oder an die vermittelnde Agentur versandt. Sofern keine Email-Adresse zur Verfügung steht, werden die Unterlagen entweder via Fax oder per Post versandt.

4.4 Die erforderlichen Reisedokumente werden nach vollständigem Zahlungseingang und unwiderruflicher Gutschrift auf dem dem Konto der trazoom per Email direkt an den Reisenden oder an die Vermittelnde Agentur zugestellt. E-Tickets werden durch Übermittlung des Flugbuchungscodes (Filekey) per Email zugestellt. Das gleiche gilt für alle erforderlichen Gutscheine (Voucher), die zum Einchecken ins gebuchte Hotel dienen. Gegen Vorlage des Reisepasses bzw. Personalausweises und des E-Ticket mit dem Flugbuchungscodes erhält der Reisende direkt am Flughafen am Check-in-Schalter der jeweiligen Airline die Bordkarte. Genaue Anweisungen und Informationen zur Abwicklung am Flughafen werden beim Emailversand der Reisedokumente mitgeteilt. Sofern keine Email-Adresse zur Verfügung steht, werden die Unterlagen entweder via Fax oder per Post versandt. Falls noch Papiertickets ausgestellt worden sind, werden diese auf dem Postweg verschickt. Bei kurzfristigen Buchungen ist die Abwicklung wie oben beschrieben. Sollten hierbei jedoch von der Airline noch Papiertickets ausgestellt worden sein, die nicht mehr auf dem Postweg zugestellt werden können, so kostet die Tickethinterlegung am Schalter Airline einmalig EUR 15,00 pro Person. Die übrigen Dokumente (Voucher) werden per Email oder via Fax zugestellt.

4.5 Bei nachweislich nicht in Anspruch genommenen Leistungen (z.B. wegen vorzeitiger Rückreise, Krankheit bei Ausflügen oder anderen Gründen) wird sich trazoom bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Die Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn gesetzliche oder behördliche Bestimmungen dem entgegenstehen.

4.6 Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung der jeweils gültigen Darstellung in schriftlicher Form auf elektronischer (Internet) oder gedruckter Art. Die Angaben in der Reisebestätigung sind die vorrangigen Leistungsumfangsbeschreibungen. trazoom behält sich aber ausdrücklich vor, Änderung in der Darstellung, sofern diese erforderlich sind zu erklären und über diese vor endgültigem Vertragsabschluss zu informieren.

5. Rücktritt, Kündigung und Änderungen durch den Reiseanmelder nach Buchungsbestätigung

5.1 Tritt der Reiseanmelder von seiner vertraglichen Verpflichtung aus dem Reisevertrag zurück oder erfolgt eine Kündigung des Reisevertrages durch den Reiseanmelder, so gelten die Stornobedingungen des jeweiligen Leistungserbringers.

5.2 Im Falle einer Umbuchung oder eines Namenswechsel gelten hierfür ebenfalls die vom jeweiligen Leistungserbringer genannten Gebühren. Bei Buchungen von Einzelreiseleistungen, die nicht einer Pauschalreise entsprechen, gelten die AGB der jeweiligen Erbringer der Einzelreiseleistung (z.B. Nur Flug, nur Hotel, Ferienwohnung, Ferienhaus, Reiseversicherung oder Mietwagen) Die AGB der Erbringer der Einzelreiseleistung werden vor Vertragsabschluss mitgeteilt.

5.3 Rücktritt, Umbuchung oder Namensänderungen müssen grundsätzlich schriftlich mitgeteilt werden. Die von den Erbringern der Reiseleistung für die Tätigkeit als Reisevermittler berechnete Vermittlungsvergütung an trazoom wird im Fall eines Rücktritts, Teilrücktritts oder Nichtantritts der vermittelten Reiseleistung nicht zurückerstattet.

5.4 Bei Vertragsänderungen, die sich auf die Beförderung durch einen Luftfrachtführer beziehen, sofern diese vom Luftfrachtführer überhaupt zugelassen sind (Umbuchung oder Namensänderung) bei bereits zustandegekommenen Luftbeförderungsverträgen ist trazoom zudem berechtigt, zusätzlich zu den von der Fluggesellschaft und/oder dem Ticketaussteller erhobenen Entgelten eine eigene Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR x,00 pro Veränderung zu erheben. Der Luftfrachtführer kann dem Eintritt eines Dritten (Namensänderung) widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Die daraus entstehenden Kosten des Luftfrachtführers bei Umbuchung oder Name Change werden dem Reisenden jeweils bei der Buchung bekanntgegeben. Diese Kosten und Bedingungen sind von den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Luftfrachtführers abhängig.

5.5 Der Reisende kann bis zum Beginn der Reise einen Dritten als Ersatzperson für die von Ihm gebuchte Reise benennen. Der Dritte tritt dann zusammen mit dem ursprünglichen Vertragspartner als Gesamtschuldner in Rechte und Pflichten gegenüber trazoom ein. In diesem Fall sind sowohl der ursprüngliche Anmelder, als auch der Dritte gleichsam für die Begleichung der Rei trazoom sepreisforderung zzgl. der durch die Namensänderung entstandene Mehrkosten verantwortlich. Diese werden dann bei Eintritt der Ersatzperson verbindlich mitgeteilt. Diese grundsätzliche Regelung kann dadurch aufgehoben werden, dass der jeweilige Leistungserbringer einen Dritten als Ersatzperson ausdrücklich nicht zulässt.

5.6 Es gelten die Stornogebühren der jeweiligen Leistungserbringer (Sollte die Reise z.B. über TUI als Reiseveranstalter gebucht und bestätigt worden sein, dann können die gültigen Stornogebühren in der AGB von TUI eingesehen werden).

6. Gewährleistung und Haftung

6.1 trazoom haftet als Reisemittler im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für Schäden, die durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit entstanden sind. Dabei sind nur Handlungen aus der Tätigkeit der Reisemittlung zu berücksichtigt. Für Schäden, die durch die tatsächlich erbrachte Reiseleistung entstanden sind, haftet der Erbringer der tatsächlichen Reiseleistung in vollem Umfang nach den gesetzlichen Bestimmungen.

6.2 trazoom übermittelt die empfangenen Daten des Reisenden an den Leistungserbringer und bestätigt die empfangenen Daten des Leistungserbringers an den Reisenden. Nur Handlungen aus dieser Tätigkeit, die vorsätzlich oder grobfahrlässig einen nachweislichen Schaden für den Reisenden verursachen, sind Gegenstand eines Schadensersatzanspruches gegen trazoom . Die sorgfältige Auswahl und die i.R. einer allgemein möglichen und im Geschäftsleben übliche Überwachung der Vertragspartner ist Grundlage dieser Vorgehensweise.

6.3 trazoom haftet für die Richtigkeit der Beschreibung aller im Internet angegebenen Angaben i.R. der gesetzlichen Bestimmungen.

6.4 trazoom haftet für ein Verschulden der mit der Leistungserbringung betrauten Personen i.R. der gesetzlichen Bestimmungen.

7. Informationen und Bedingungen zu Pauschalflugreisen

7.1 Wenn in den AGB der jeweiligen Leistungserbringer nicht anders bestimmt ist, sollte der Reisende alle Pauschalreise- Sonder- und Charterrückflüge spätestens 48 Stunden vor Abflug bei der jeweiligen Fluggesellschaft oder dem Veranstalter rückbestätigen. Bei Pauschalreisenden wird diese Rückbestätigung meistens durch die örtliche Reiseleitung durchgeführt. Die Beförderungsbedingung der jeweiligen Leistungserbringer ist verbindlich.

7.2 Für Schäden, die durch eine Nichteinhaltung dieser Sorgfaltspflicht des Reisenden entstehen, kann trazoom nicht haftbar gemacht werden.

7.3 Mit der Buchungsbestätigung wird dem Reisenden Namen und Flugnummer des ausführenden Luftfahrtunternehmens genannt. Zusätzlich werden die voraussichtlichen Flugzeiten bekanntgegeben. Sollten sich Änderungen zur Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens ergeben, so wird der Reisende direkt und unverzüglich nach Kenntnisnahme über diese Änderung unterrichtet. Ist die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens bei der Buchung noch nicht bekannt, so stellt trazoom sicher, dass der Reisende über den Namen des Luftfahrtunternehmens unterrichtet wird, das wahrscheinlich als ausführendes Luftfahrtunternehmen der betreffenden Flüge tätig wird. In diesem Fall sorgt trazoom dafür, dass der Reisende über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens unterrichtet wird, sobald diese Identität feststeht.

7.4 Die persönlichen Angaben in den Flugunterlagen und die der erfolgten Buchungsbestätigung müssen mit den Angaben im Ausweis übereinstimmen. Ein Beförderungsanspruch besteht nur für die bestätigten Flüge. Die Umbuchung einer Flugreise auf andere Flüge ist durch Rücktritt von der gebuchten Reise und anschliessender Buchung der gewünschten Ersatzflugreise möglich hierbei fallen Stornogebühren für ursprüngliche Flugreise und Zahlbetrag für Ersatzflugreise an. Es sei denn, dass die AGB des jeweiligen Leistungserbringers etwas anderes vorsieht.

7.5 Grundsätzlich beginnt der Check-in 2 Std vor Abflug. Der Reisende sollte sich spätestens 90 Minuten vor Abflug am Schalter einfinden. Besonders bei aussereuropäischen Flugzielen beginnt der Check-in jedoch teilweise erheblich früher und schliesst der Schalter nicht selten bereits 1,5 Std vor Abflug. Verspätetes Erscheinen beim Hinflug einer Pauschalreise beinhaltet grundsätzlich eine Stornierung des Rückfluges. Gleiches gilt bei Unterlassen einer von einigen Fluggesellschaften geforderten Bestätigung des Rückfluges. Bei Nichtinanspruchnahme von Flügen behalten Fluggesellschaften regelmässig den Flugpreis in voller Höhe ein.

7.6 Babies (INFs) werden grundsätzlich bis zur Vollendung des 2. Lebensjahres kostenlos befördert, es sei denn, dass die jeweilige Beförderungsbedingung des Luftfrachtführers etwas anderes bestimmt. Kinder (CHDs) können Ermässigungen erhalten und die Altersbegrenzungen werden von den jeweiligen Leistungserbringern gesondert genannt. Die Beförderungsbedingung für Schwangere ist je nach Fluggesellschaft unterschiedlich. Häufig wird eine Beförderung ab der 28. Schwangerschaftswoche abgelehnt. Sollten dazu keine Informationen verfügbar sein, so wird trazoom für diese Information auf Anfrage Sorge tragen.

7.7 Die Gepäckbeförderungsbedingungen unterscheiden sich je nach Fluggesellschaft, Flugstrecke und Flugtarif von einander. Genaue Informationen sind entweder auf www.trazoom.com/fluggesellschaften/gepaeckbefoerderungsbedingung oder auf der Website der jeweiligen Fluggesellschaft ersichtlich. Sollten dazu keine Informationen verfügbar sein, so wird trazoom für diese Information auf Anfrage Sorge tragen. Weiterhin sollte man sich über die Mitnahme von besonderen Gegenständen, Flüssigkeiten und Medikamenten im Handgepäck informieren.

8. Reiserücktrittskostenversicherung

8.1 Eine Reiserücktrittskostenversicherung ist grundsätzlich nicht im Reisepreis enthalten. Diese wird aber zur Vermeidung von etwaigen finanziellen Schäden i.R. eines Rücktritts, der nicht in der Person des Zurücktretenden begründet sein muss (Unfall, oder Ähnliches), empfohlen.

8.2 Eine Reiserücktrittskostenversicherung oder sonst eine diese Reise betreffende Versicherung kann grundsätzlich nur mit der Buchung zusammen abgeschlossen werden. Ein späterer Abschluss dieser Versicherung ist nur möglich, wenn die Geschäftsbedingung der jeweiligen Versicherung dies ausdrücklich gestatten.

* 9.1 Es gelten grundsätzlich die jeweiligen Bestimmungen des Reiselandes, die bei der Einreise beachtet werden müssen. Für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften ist der Reiseteilnehmer eigenverantwortlich. Dieser muss sich rechtzeitig vor Reiseantritt über aktuell geltende Einreisebestimmungen zu erkundigen.

9.2 Ausgenommen sind davon Informationspflichten, die durch das Einreiseland ausdrücklich dem Reiseveranstalter auferlegt sind. Die dadurch mögliche Falsch- oder Nichtinformation gehen zu Lasten des Reiseveranstalters, sofern diese Informationspflicht begründet ist. Ansonsten gehen alle etwaigen, finanziellen Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung der Vorschriften des Einreiselandes erwachsen zu Lasten des Reisenden. trazoom ist bemüht, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt zu informieren. Sofern dies aber nicht einer gesetzlich vorgeschriebenen Informationspflicht entspricht, sind diese Informationen keine rechtsbegründenden Serviceleistungen der trazoom . Dabei wird vorausgesetzt dass der Reisende Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland ist und keine anderen besonderen Verhältnisse gegeben sind. Andere Umstände können hierbei in der Person des Reisenden nicht berücksichtigt werden, ausser sie wurden ausdrücklich mitgeteilt.

9.3 trazoom haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige Auslandsvertretung, wenn der Reisende trazoom mit der Besorgung beauftragt hat. Eine Haftung kann nur dann gegeben sein, sofern grob fahrlässiges oder schuldhaftes Handeln der trazoom Anlass für den entstandenen Schaden war.

9.4 Der Reisende ist für die Einhaltung aller wichtigen Gesundheitsbestimmungen des Einreiselandes selbst verantwortlich. Informationen über notwendige Prophylaxe sowie gesundheitspolizeiliche Formalitäten, die für die Reise und den Aufenthalt erforderlich sind, können in der Regel über den Hausarzt, bei einem Tropeninstitut oder einer Gesundheitsbehörde hinsichtlich des Urlaubsortes in Erfahrung gebracht werden. Alle Nachteile oder auch Zurückweisung des Reisenden durch die Behörden im In- und Ausland, die aus der Nichtbeachtung dieser Gesundheitsbestimmungen entstehen, können nicht von trazoom vertreten werden.

10. Newsletter

10.1 trazoom sendet dem Reisenden im Rahmen dieses Dienstes regelmässig Newsletter zu. Es besteht seitens des Reisenden kein Anspruch darauf, von trazoom für den Newsletter registriert zu werden. trazoom behält sich das Recht vor, eine Registrierung ohne Angabe von Gründen zu verweigern. Es besteht seitens des registrierten Reisenden kein Anspruch auf Zusendung des Newsletters. trazoom kann die Aussendung der Newsletter jederzeit ohne Vorankündigung aussetzen oder einstellen.

10.2 Die in den Newslettern enthaltenen Informationen stellen lediglich eine unverbindliche Information seitens trazoom dar, wobei keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts der einzelnen Newsletter übernommen wird, sofern es sich um Ausschreibungen und Weitergabe von Informationen fremder Reiseveranstalter handelt. Ausschreibungen innerhalb des Newsletters, die sich ausdrücklich auf von trazoom zu erbringende Leistungen beziehen unterliegen dem Druckfehler- und Irrtumsvorbehalt.

10.3 Die Beiträge verbleiben im geistigen Eigentum von trazoom und dürfen Dritten nicht ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung von trazoom zugänglich gemacht werden.

10.4 Der Abonnent des Newsletter kann jederzeit die Zusendung durch einfache Erklärung dauerhaft beenden.

11. Gerichtsstand

Für Klagen gegen trazoom gilt Berlin als Gerichtsstand. Für Klagen gegen einen von trazoom vermittelten Reiseauftrag ist der Gerichtsstand des jeweiligen Leistungserbringers massgeblich, sofern vom Leistungserbringer nicht anders bestimmt. trazoom kann nur nach geltendem, deutschem Recht klagen und verklagt werden. Für Klagen von trazoom gegen Dritte ist der Wohn- oder Geschäftssitz der beklagten Partei massgeblich. Befindet sich der Wohn- oder Geschäftssitz der beklagten Partei ausserhalb des Geltungsbereichs des deutschen Rechts, so gilt als Gerichtsstand der Geschäftssitz von trazoom (Berlin) als vereinbart. Gleiches gilt, sofern der Wohn- oder Geschäftssitz der beklagten Partei unbekannt ist.

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich diese allgemein Geschäftsbedingung als lückenhaft erweist.


Stand: Juni 2012




traZOOM Hotline
montags bis samstags: 09:00 bis 20:00
an Sonntagen: 09:00 bis 18:00
bundeseinheitliche Feiertage: 09:00 bis 16:00
image
030 - 588 794 98
Zahlungsmethoden
traZOOM Made in Germany. © - 2018