• image
  • image
  • image
  • image
traZOOM Hotline:
image
030 588 794 98

Special Service!

Impressum

Kontakt

Über traZOOM

traZOOM Reisemittler AGB

traZOOM Veranstalter AGB

Datenschutz und Datensicherheit

Überblick zum Reiserecht

Buchungsablauf bei Online-Buchung

allg. Reise-Informationen

FAQ

Newsletter

Handgepäck

Inhaltsverzeichnis


Allgemeine Informationen zu Ihrem Reisegepäck

Grundsätzlich unterteilt man das Reisegepäck in die Kategorien Handgepäck, das mit in die Kabine genommen werden darf und in das einzucheckende Gepäck, welches in den Frachtraum der Maschine deponiert wird. Hier sind im Rahmen des sogenannten „Freigepäcks“ je nach Carrier unterschiedliche Masse, Mengen und Gewichte zu beachten. Alles was darüber hinaus geht, wird als Übergepäck zusätzlich berechnet.
Weiterhin unterscheidet man nach Linien-, und Charterflügen bei den Bestimmungen des zulässigen Freigepäcks.

Generelle Hinweise zum Handgepäck:

Die erlaubte Anzahl der Handgepäckstücke hängt grundsätzlich von der gebuchten Flugklasse ab. In Economy-Klasse ist in der Regel nur ein Handgepäckstück pro Person erlaubt. In der First- und Business-Klasse werden in der Regel zwei Handgepäckstücke in der Dimension eines Pilotenkoffers zuzüglich einer Handtasche akzeptiert. Bei normalen Charterflügen ohne Klasseneinteilung werden grundsätzlich die Gepäckbestimmungen der Economy-Klasse zugrunde gelegt. Dabei darf das Handgepäck, das mit in die Kabine genommen wird nicht grösser als:
55 x 40 x 20 cm sein.
6 kg dürfen dabei nicht überschritten werden.

Seit dem 06.11.2006 gelten neue EU-Sicherheitsbestimmungen auf allen Flughäfen innerhalb des Geltungsbereichs der Europäischen Union, als auch Norwegen, Island und Schweiz, unabhängig vom Flugziel des Reisenden. Hier werden weitere Einschränkungen zum Inhalt des zulässigen Handgepäcks vorgenommen.

Allgemeine Auflistung unzulässiger Gegenstände, Flüssigkeiten und Gase im Handgepäck [diese Auflistung dient nur der Information und kann unter Umständen in einzelnen Punkten auf abweichende Bestimmungen der Airlines treffen und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit ..... grundsätzlich soll dies nur eine Richtschnur sein, um Komplikationen beim Check-in zu vermeiden]

Unzulässige Gegenstände

grundsätzlich alle Gegenstände, die geeignet sind, eine Gefahr darzustellen
Gegenstände mit einer scharfen Spitze oder einer scharfen Kante
stumpfe Gegenstände, die Verletzungen verursachen können
Messer (auch kleine Taschenmesser [z.B. Victorinox- Mini], die sich vielleicht am Schlüsselbund befinden)
Tränengas
Pfefferspray
Elektroschockpistolen
Äxte
Selbstverteidigungs-Hilfen
Signalpistolen
Schwerter
Dolche (auch Präsentations- Kult-, und Kunstdolche, die im arabischen Raum alltäglich sind)
Scheren jeglicher Art
Handwerkszeug
Nagelfeilen jeglicher Art
Besteck (Essbesteck aus Metall) jeglicher Art, das geeignet ist Verletzungen herbeizuführen
Sprengstoffe
Feuerwerkskörper
Streichhölzer
Sturmfeuerzeuge (z.B. Zippo´s mit Benzintank)
Quecksilberbefüllte Artikel (z.B. Fieberthermometer oder Barometer)

Unzulässige Flüssigkeiten:

Feuerzeugbenzin
Insektenspray
Haushaltsreiniger jeglicher Art
Gaspatronen (Butan-, Propangas)
entzündbare Flüssigkeiten jeglicher Art
wasserreaktive Stoffe wie Farben und Lacke
verdünner jeglicher Art
Kohlendioxid-Zylinder für Wasserzubereiter
Gels, einschliesslich Haar- und Duschgel
Rasierschaum
Pasten, einschliesslich Zahnpasta
Mascara
Cremes
Lotionen und Öle
Sprays
Deodorants
halbflüssige Mischungen
andere ähnlich zusammengesetzte Konsistenzen

Eingeschränkt zulässige Gegenstände, Flüssigkeiten und Gase

Sportfeuerwaffen:
diese müssen am Check-in vorgezeigt werden. Der BGS überprüft Waffenschein und Person. Anschliessend werden Waffe und Munition getrennt voneinander in den Frachtraum verladen Spritzbesteck:
dies ist zu medizinischen Zwecken erlaubt (z.B. für Diabetiker). Es muss beim Check-in zusammen mit einer Bestätigung des Arztes vorgezeigt werden Taucherlampen:
diese dürfen nur demontiert im Handgepäck mitgenommen werden
Kleine Zylinder mit gasförmigem Sauerstoff oder Luft:
diese dürfen nur mit Ausnahmegenehmigung für medizinische Zwecke im Handgepäck mitgenommen werden
Flüssigkeiten, Gele oder Pasten:
diese müssen in einzelnen Behältern mit einer Füllmenge von max. 100 ml transportiert werden
die Behälter müssen in einer separaten, transparenten, wiederverschliessbaren Kunststofftasche mitgeführt werden
die Höchstmasse für die Tasche betragen 20 cm x 20 cm
die Tasche darf maximal einen Liter fassen
die Tasche muss vollständig verschlossen sein
die Artikel müssen leicht in die Tasche passen



Stand: Juli 2013



traZOOM Hotline
montags bis samstags: 09:00 bis 20:00
an Sonntagen: 09:00 bis 18:00
bundeseinheitliche Feiertage: 09:00 bis 16:00
image
030 - 588 794 98
  
Zahlungsmethoden
traZOOM Made in Germany. © - 2018